BUDNI stoppt Preissteigerungen

Die Drogeriemarktkette BUDNI verspricht Kunden mit BUDNI-Karte und DeutschlandCard: Inflationsstopp für über 200 Artikel bis zum 31. August 2022.

07.06.2022 Julia-Marie Schüßler 0 Kommentare 2 Likes

Mit einer Inflation auf Rekordniveau steht Sparen aktuell bei vielen Deutschen auf der Einkaufsliste. Die Drogeriemarktkette BUDNI setzt jetzt ein Zeichen: Im Aktionszeitraum bis zum 31. August 2022 friert BUDNI die Preise ein – für über 200 Drogerieartikel des täglichen Bedarfs. Darunter sind Haushaltsartikel, Babypflege und Naturkosmetik der BUDNI-Marken.

Der BUDNI-Inflations-Stopp

Falls BUDNI dieses Versprechen nicht halten kann und bei den ausgewählten Artikeln Preise erhöhen muss, erhalten Besitzerinnen und Besitzer der BUDNI-Karte eine Punktegutschrift im Gegenwert der Preisdifferenz auf das Bonuspunkte-Konto. Für DeutschlandCard-Besitzerinnen- und Besitzer wird die Differenz direkt beim Bezahlvorgang an der Kasse abgezogen. 

Und BUDNI geht noch weiter: Auf Kunden warten im Aktionszeitraum Einkaufsgutscheine, Rabatte bei über 100 Partnern und täglich individuelle Angebote am Service-Punkt oder in der App. Bonuspunkte-Gutscheine ab 25.000 Bonuspunkten können direkt in der BUDNI-app oder am Service-Punkt eingelöst oder an den BUDNIANER HILFE e.V. gespendet werden.

Wer noch keine BUDNI-Karte besitzt kann Einkaufsgutscheine im Wert von 2x 500 Euro, 4x 250 Euro und 10x 100 Euro bei Registrierung gewinnen. Das gilt für alle Kunden, die sich bis 30. Juni 2022 in der BUDNI-app, auf budni.de oder direkt im BUDNI erstmalig registrieren. Die Gewinner werden nach Aktionsende schriftlich benachrichtigt.

Mehr Nonfood-Themen

Likes

Teilen

0 Kommentare

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments