Das Evergreen-Spielzeug LEGO

LEGO Spielzeug erfüllt alle Attribute für einen zeitlosen Klassiker: Fans gibt es in allen Generationen und obendrauf möchte die LEGO Gruppe ein klimapositives Unternehmen werden. LEGO Elemente aus pflanzlichem Kunststoff, Steine aus recyceltem Kunststoff und Verpackungstüten aus Papier sind da nur der Anfang.

09.05.2022 Julia-Marie Schüßler 0 Kommentare 5 Likes
Zwei Kinder werfen viele bunte LEGO Steine in die Luft.

Zwei Kinder werfen viele bunte LEGO Steine in die Luft. Foto: The LEGO Group

Warum der berühmte LEGO Baustein ein Evergreen-Spielzeug ist? Dafür gibt es gleich zwei Gründe. Zum einen ist man für LEGO nie zu alt. Das liegt daran, dass LEGO mehr als der klassische Baustein ist. „Er ist zugleich Inspiration, Kreativitäts-Auslöser, weckt und unterstützt Neugier, Fantasie und Vorstellungskraft. Zudem fördert und fordert er systematische Kreativität und gibt dem Spielenden die Möglichkeit, sich individuell künstlerisch auszuleben“, sagt die LEGO GmbH.

Und das gilt für Klein und Groß. Denn LEGO hat immer neue frische Ideen, interpretiert Produkte zeitgemäß, bietet immer die richtige Mischung aus Klassikern, actionreichen Themen und Lizenzprodukten. So kommt es, dass sich Erwachsene zum Geburtstag genauso über LEGO Artikel aus der Harry-Potter-Welt oder den STAR-WARS-Landspeeder zum Zusammenbasteln freuen wie Kinder. Es eröffnen sich so Fantasiewelten, in die eben auch Erwachsene gerne eintauchen. „So sorgen LEGO Produkte für endlose Stunden Spielspaß für LEGO Fans von jung bis alt.“

Das LEGO® HARRY POTTER™ HOGWARTS™ IKONEN SAMMLER-EDITION SET.
Das LEGO® HARRY POTTER™ HOGWARTS™ IKONEN SAMMLER-EDITION SET. Foto: The LEGO Group
Der LEGO®-STAR-WARS™-LANDSPEEDER™.
Der LEGO®-STAR-WARS™-LANDSPEEDER™. Foto: The LEGO Group

LEGO wird klimapositiv

Aber LEGO ist noch auf eine andere Weise ziemlich grün – und das vielleicht auch für immer. Die LEGO Gruppe hat nämlich ein Ziel: „Das Recht von Kindern auf ein Leben in einer gesunden Umwelt schützen und ihnen eine positive Zukunft ermöglichen.“ LEGO möchte ein klimapositives Unternehmen werden. Dafür engagiert sich das Unternehmen aber nicht nur in einer Vielzahl von Projekten wie zum Beispiel Investitionen in einen Offshore-Windpark, sondern LEGO reduziert auch Verpackungsgrößen, hat FSC-zertifizierte Verpackungen eingeführt und ein „LEGO Sustainable Materials Centre“ eingerichtet. Hier werden neue nachhaltige Materialien für Verpackungen und LEGO Produkte untersucht. Denn die LEGO Gruppe hat sich zum Beispiel verpflichtet, bis 2030 nachhaltig produzierten Kunststoff für die Kernproduktlinien und Verpackungen einzusetzen

Aber woraus bestehen solche nachhaltigen LEGO Steine eigentlich? „Bereits 2018 wurde ein erster wichtiger Meilenstein der Mission erreicht, indem die ersten LEGO Elemente aus pflanzlichem Kunststoff – in Form von Büschen, Bäumen und Blättern – in die Kinderzimmer eingezogen sind. Die nachhaltigen LEGO Elemente bestehen aus Polyethylen, einem weichen, langlebigen und flexiblen Kunststoff auf Zuckerrohrbasis“, erklärt LEGO GmbH. Neben der Tatsache, dass die Steinchen nachhaltiger sind, haben sie noch einen weiteren Vorteil: Sie können problemlos mit den Varianten aus konventionellem Kunststoff kombiniert werden, da sie technisch identisch sind. So müssen die „alten“ LEGO Steine nicht weggeschmissen werden, sondern können mit den „neuen“ Elementen zusammen die Spielteppiche und Küchentische erobern.

Da die LEGO Gruppe auf kontinuierlichen Fortschritt setzt, haben sie auch bereits den nächsten Coup gelandet: „Ein weiterer Etappenerfolg konnte 2021 verbucht werden. Ein Prototyp für einen recycelten PET-Stein wurde vorgestellt und vom TIME-Magazin unter die 100 besten Innovationen des Jahres 2021 gewählt.“ Gespannt dürfen wir also auf weitere Innovationen in Sachen LEGO Stein hoffen.

LEGO Elemente aus pflanzlichem Kunststoff.
LEGO Elemente aus pflanzlichem Kunststoff. Foto: The LEGO Group
Der LEGO Stein Prototyp aus recyceltem Kunststoff.
Der LEGO Stein Prototyp aus recyceltem Kunststoff. Foto: The LEGO Group
LEGO Steine sollen bald ausschließlich in Papierbeuteln verpackt werden.
LEGO Steine sollen bald ausschließlich in Papierbeuteln verpackt werden. Foto: The LEGO Group

Auch die Verpackungen werden grün

Und wie sieht es mit den Verpackungen aus? LEGO Bausätze sind oftmals nicht nur in einem Papier- beziehungsweise Pappkarton eingepackt, sondern auch in einem Tütchen aus Kunststoff. Dabei handelt es sich um Einwegkunststoff, der nicht nachhaltig und oftmals auch nicht recycelbar ist. Das weiß die LEGO Gruppe und packt das Thema an: Bis 2025 sollen alle LEGO Verpackungen aus nachhaltigen Materialen hergestellt werden. „Wir wollen nur Papier und Pappe verwenden, die recycelbar sind, und wollen Einwegkunststoffe komplett eliminieren“, sagt die LEGO Gruppe.

Dafür geht es natürlich den Kunststoff-Tütchen an den Kragen. 2021 hat LEGO ein Pilotprojekt abgeschlossen, in dem papierbasierte Beutel getestet wurden. Diese sind vom Forest Stewardship Council® zertifiziert. „Unsere neuen Verpackungen werden ab 2021 über einen Zeitraum von vier Jahren schrittweise eingeführt. Seit März 2022 werden die LEGO Grundplatten bereits in papierbasierten Verpackungen ausgeliefert“, sagt die LEGO Gruppe.

All das zeigt uns, warum LEGO ein Evergreen-Spielzeug ist – ein Spielzeug-Klassiker für jede Altersgruppe, der jetzt auch noch tatsächlich grün wird. liv.biz freut sich auf eine „immergrüne“ LEGO-Zukunft.

Mehr Nonfood-Themen

Likes

Teilen

0 Kommentare

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments