Das war die IFA 2022

An diesem Dienstag geht die Elektronikmesse IFA zu Ende. Mehr als 1100 Aussteller aus 46 Ländern zeigen neue Unterhaltungselektronik und Hausgeräte. Im Mittelpunkt stehen dieses Jahr vor allem energiesparsame Geräte.

Meldung

06.09.2022 0 Kommentare 0 Likes
Insta View von LG.

Insta View von LG. Foto: Karadogan

Berlin (dpa/jw) Nach fünf Besuchertagen geht an diesem Dienstag (18 Uhr) die Elektronikmesse IFA zu Ende. Es ist die erste Ausgabe im gewohnten Präsenzformat seit dem Jahr 2019. Mehr als 1100 Aussteller aus 46 Ländern zeigen neue Unterhaltungselektronik und Hausgeräte. Angesichts der Energieknappheit stehen derzeit sparsame Geräte besonders im Blickpunkt.

Die Messe füllt in diesem Jahr weniger Hallen und ist einen Tag kürzer als vor Corona. Wieviele Besucher sie anlockt, ließen die Veranstalter bislang offen. Eine Bilanz soll an diesem Dienstag gezogen werden.

2019 waren mehr als 1900 Aussteller dabei, rund 245 000 Besucherinnen und Besucher kamen. Nach einer Mini-Ausgabe 2020 fiel die Messe im vergangenen Jahr aus.

Mehr Nonfood-Themen

Likes

Teilen

0 Kommentare

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments