KODi bleibt auf Expansionskurs

KODi expandiert weiter. Der Haushalts- und Drogeriediscounter ist aktuell schwerpunktmäßig in Nordrhein-Westfalen vertreten. Doch in Zukunft soll eine Expansion sowohl ins Rhein-Main-Neckar-Gebiet als auch in Richtung Hamburg und Niedersachsen erfolgen.

23.08.2022 Julia-Marie Schüßler 0 Kommentare 1 Likes

Innerhalb von zwei Jahren hat KODi nun vier neue Standorte allein in Frankfurt eröffnet und zwar in Bergen-Enkheim, Heddernheim, Sachsenhausen und zuletzt in Bockenheim. Auch die Filiale in Euskirchen konnte der Haushalts- und Drogeriediscounter nach schwerwiegenden Hochwasserschäden im vergangenen Jahr im August wiedereröffnen, liv.biz hat bereits berichtet. Und in Zukunft soll es weitergehen – in Richtung Rhein-Main-Neckar-Gebiet und in Richtung Hamburg und Niedersachsen.

KODi bleibt sich treu

„So unterschiedlich beide Eröffnungen auch sind, so sehr spiegeln sie wider, wofür KODi steht: Wir sind Nahversorger, der seine Kundinnen und Kunden mit qualitativ hochwertigen Artikeln des Alltags zu dauerhaft günstigen Preisen versorgt. Gleichzeitig ist KODi ein mittelständisches Familienunternehmen, an dem das Ausmaß der Schäden und der privaten Schicksale aufgrund des Hochwassers nicht spurlos vorbeigeht“, sagt Babak Kharabi, Geschäftsführer der KODi Diskontläden GmbH. „So wichtig die erfolgreiche Expansion für unser Unternehmen ist, so bedeutsam sind für KODi seine Bestandsfilialen.“

Und so erwartet Kunden ab dem 27. August in Euskirchen eine knapp 400 Quadratmeter große Verkaufsfläche in frischem Look: neue Fußböden, weiße Regale plus Wände sowie ein frisches Lichtkonzept lassen die Filiale wieder strahlen. Seit dem 15. August hat bereits die Filiale in Frankfurt Bockenheim geöffnet – eine Filiale mit 300 Quadratmeter Verkaufsfläche an der Leipziger Straße 44.

Mehr Nonfood-Themen

Likes

Teilen

0 Kommentare

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments