Mit Glasreiniger gegen Flecken

Glasreiniger ist nicht nur für seine namensgebende Arbeit zu gebrauchen: Mitunter kann er auch dabei helfen, Fettflecken aus der Kleidung zu entfernen. liv.biz erklärt, wieso das möglich ist.

14.05.2022 Julia-Marie Schüßler 0 Kommentare 3 Likes
Glasreiniger hilft manchmal auch gegen Flecken auf Textilien.

Glasreiniger hilft manchmal auch gegen Flecken auf Textilien. Foto: PublicDomainPictures – unsplash.com

Lästige Flecken auf der Kleidung entstehen schnell – insbesondere beim Essen. Vor allem bei Fettflecken läuten dann umgehend die Alarmglocken. Und fast jeder weiß: Jetzt versuchen das Fett auszuwaschen, macht es im Zweifel noch schlimmer. Klar ist aber auch: Man möchte möglichst schnell wissen, ob das Lieblingsshirt noch zu retten ist oder nicht. Die Ungewissheit kann für manchen Modeliebhaber durchaus quälend sein. 

Wenn berühmte Produkte wie der Fleckenteufel von Dr. Beckmann gerade nicht im Haus sind, empfiehlt sich eines, was garantiert im Schrank steht: Glasreiniger. Was manchmal im Freundeskreis als Geheimtipp gehandelt wird, kann oftmals die Kleidung retten. Aber warum ist das so? 

Glasreiniger ist fettlösend

Glasreiniger sind zunächst einmal wässrige Lösungen, denen Alkohol zugesetzt wird. Dabei werden häufig Ethanol, Isopropanol und Glycolether verwendet. Die organischen Alkohole sind fett- und öllösend, ebenso wie Tenside. Letztere sind zwar nur in geringer Dosierung in Glasreinigern vorhanden, unterstützen aber die Wirkung. Was also auf Oberflächen funktioniert, kann theoretisch auch auf Kleidung funktionieren.  

Doch der Chemiker Michael Piecha warnt: „Vorsicht: Isopropanol kann beispielsweise den Farbstoff angreifen.“ Das sei vom Material der Kleidung abhängig. Bei qualitativ gut hergestellten Exemplaren sieht Piecha allerdings keine Probleme, ansonsten empfiehlt er: „Den Glasreiniger als Fettentferner vorerst an einer Stelle der Kleidung ausprobieren, an der man der Farbe nicht zu sehr hinterhertrauert.“ 

Mehr Nonfood-Themen

Likes

Teilen

0 Kommentare

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments