Nachhaltig Zähneputzen mit Zahnputztabletten

Zähneputzen geht nachhaltig – und zwar mit den Zahnputztabletten von Dental Delight. Warum die Tabletten grüner sind als Zahnpasta und wie die Zahnhygiene ohne Wasser funktioniert, erfahren Sie bei liv.biz.

11.08.2022 Julia-Marie Schüßler 0 Kommentare 4 Likes
Die Zahnputztabletten von Dental Delight sind klimaneutral, vegan, frei von Mikroplastik – und Wasser. Foto: Friends of Dents GmbH

Die Zahnputztabletten von Dental Delight sind klimaneutral, vegan, frei von Mikroplastik – und Wasser. Foto: Friends of Dents GmbH

Zähneputzen. Zähneputzen ist für uns Menschen selbstverständlich. Wir starten den Tag mit Zahnbürste und Zahnpaste, wir beenden den Tag mit bestenfalls zwei bis drei Minuten gründlichem Bürsten. Es ist so selbstverständlich, dass viele immer die gleiche Zahnbürste und auch die gleiche Zahnpasta verwenden. Doch Friends of Dents zeigt, dass sich auch ein Umdenken in der Zahnhygiene lohnt.

Zahnpasta von Dental Delight ist Testsieger bei Stiftung Warentest

Denn Nachhaltigkeit, umfassende Pflege und abwechslungsreicher Geschmack lassen sich auch hier kombinieren. So gibt es nicht nur Zahnpasta in frischen Geschmacksrichtungen wie Polar Punsch, Berry Blast, Koala Kiss oder Bahama Breeze sondern auch Handzahnbürsten sowie Ersatzbürsten für Schallzahnbürsten aus Bambus. Die Zahnpasta Polar Punsch ist übrigens auch Testsieger bei Stiftung Warentest, Berry Blast wurde von Öko-Test mit „Sehr gut“ bewertet.

Mit der Marke Dental Delight will Friends of Dents die Freude beim Zähneputzen fördern – und das mit einer großen Portion Nachhaltigkeit. So wird der gesamte Warenfluss CO2-optimiert gestaltet, die meisten Produkte werden in Deutschland entwickelt und hergestellt. Alle Produkte sind hinzukommend als „klimaneutral“ zertifiziert. Noch nachhaltiger wird es nun mit den Zahnputztabletten in der Geschmacksrichtung Polar Punch. Sie sind klimaneutral, vegan, frei von Mikroplastik – und Wasser.

Mit Zahnputztabletten zum nachhaltigen Zähneputzen

Denn: Zahnpasta besteht aus Wasser, zusammen mit anderen Bestandteilen sorgt das Wasser für die cremige Konsistenz. Aber: Dadurch erhält Zahnpasta auch ein größeres Volumen und Gewicht, was wiederum einen höheren CO2-Austoß beim Transport zur Folge hat.

Die Zahnputztabletten von Dental Delight gibt es in der Geschmacksrichtung Polar Punch – der Gletscher-Minz-Geschmack soll an Eisbonbons erinnern. Fotos: Friends of Dents GmbH

Die Zahnputztabletten von Dental Delight sind deshalb wasserfrei, die Verpackung ist industriell kompostierbar. Und die Zähne werden trotzdem gründlich gereinigt? Um das sicherzustellen, hat sich Dental Delight mit dem Zahnputztabletten-Spezialisten denttabs zusammengetan. Durch den Fluorideffekt wird langfristiger Kariesschutz gewährleistet. Die enthaltene Zellulose sorgt außerdem für eine sanfte Politur der Zähne.

Der einzige Haken, falls man ihn so bezeichnen möchte: Die Tabletten erzeugen keinen Schaum. „Die Tablette muss vor dem Putzen zerkaut werden (nicht schlucken), und dann ohne Wasser einfach Zähne putzen. Manche mögen das Gefühl der ‚Tablettenmasse‘ auf den Kauflächen nicht. Da empfehlen wir: Die Tablette mit den Schneidezähnen etwas zu zerkleinern und dann zu putzen, funktioniert auch!“, sagt Timm Huth, Geschäftsführer von Friends of Dents GmbH. Und wie gesagt: Ein Umdenken lohnt sich auch in der Zahnhygiene.

Mehr Nonfood-Themen

Likes

Teilen

0 Kommentare

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments